21.05.2022 10:59 Alter: 34 days
Kategorie: Newsteaser

Neuwahlen - Amtsperiode der Organe 2022 bis 2026

Baden-Württembergische Versorgungsanstalt: Präsidentin startet in die vierte Amtsperiode - Dr. med. dent. Eva Hemberger mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt


Die Vertreterversammlung der Versorgungsanstalt hat die Heidelberger Zahnärztin Dr. med. dent. Eva Hemberger in ihrem Amt als Vorsitzende des Verwaltungsrats und Präsidentin der Versorgungsanstalt bestätigt. Bereits seit zwölf Jahren leitet Hemberger das Versorgungswerk für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte.

 

„Ich freue mich sehr über die Wiederwahl und ganz besonders über das überwältigende Vertrauen, das sich darin ausdrückt“, erklärt Hemberger. „Die politischen und vor allem wirtschaftlichen Herausforderungen für die Versorgungswerke der freien Berufe waren noch nie größer als heute.“ Unter anderem seien hier die anhaltende Niedrigzinsphase und die hohe Inflationsrate zu nennen, die durch den Krieg in der Ukraine weiter in die Höhe getrieben werde. „Für die Altersversorgung ihrer Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind die Versorgungswerke existenziell. Ich setze mich mit ganzer Kraft dafür ein, dass die Baden-Württembergische Versorgungsanstalt auch weiterhin so erfolgreich arbeitet wie in der Vergangenheit.“

 

Zum Stellvertreter von Eva Hemberger wurde wiederum Dr. med. Matthias Fabian, Stuttgart, gewählt. Die Vertreterversammlung wählte darüber Prof. Dr. med. Michael Faist, Oberkirch, zum neuen Vorsitzenden. Dr. med. Manfred Frenzel hat sich nach zwölf Jahren in diesem Amt nicht wieder zur Wahl gestellt.

 

Zum Stellvertreter ihres Vorsitzenden wählte die Vertreterversammlung den Vizepräsidenten der Landeszahnärztekammer, Dr. med. dent. Bert Bauder, Mannheim, neu ins Amt. Der bisherige Amtsinhaber, Dr. med. dent. Eberhard Montigel, Heilbronn, wechselte in den ebenfalls neu gewählten Verwaltungsrat.

Zu den Organen: