Aktuell 1/2014

Amtsperiode der Organe 2014 bis 2018

Amtsperiode der Organe 2014 bis 2018

Ende 2013 bzw. Anfang 2014 haben die Landesärztekammer, die Landeszahnärztekammer und die Landestierärztekammer ihre Vertreter für die Vertreterversammlung der Versorgungsanstalt für die neue Amtsperiode gewählt. Am 24.05.2014 fand die konstituierende Sitzung statt.

Nach oben

Vertreterversammlung

Vertreterversammlung

Dr. Montigel (Stellvertretender Vorsitzender), Dr. Frenzel (Vorsitzender der Vertreterversammlung)
Bild: von links: Dr. Montigel, Dr. Frenzel
Dr. Hemberger (Vorsitzende des Verwaltungsrats), Dr. Fabian (Stellvertretender Vorsitzender)
Bild: von links: Dr. Hemberger, Dr. Fabian

 

Entsprechend der Satzung und des Gesetzes über die Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte stellen die Ärzte 30, die Zahnärzte 23 und die Tierärzte 7 Vertreter. Bei der konstituierenden Sitzung wählte die Vertreterversammlung den Vorsitzenden und ihren Stellvertreter. Danach setzt sich die Vertreterversammlung in der laufenden Amtsperiode wie folgt zusammen:


Vorsitzender der Vertreterversammlung:
Dr. med. Manfred Frenzel, Oberstenfeld

 

Stv. Vorsitzender der Vertreterversammlung:
Dr. med. dent. Eberhard Montigel, Heilbronn

 

Weitere Mitglieder der Vertreterversammlung:

Ärzte

  • Dr. med. Rainer Linus Beck, Freiburg
  • Priv.-Doz. Dr. med. Christian Benninger, Heidelberg
  • Dr. med. Claudia Braig, Villingen-Schwenningen
  • Dr. med. Silvia Braun-Biggel, Waldburg
  • Dr. med. Hans-Otto Bürger, Vogt
  • Dr. med. Kirsten Buttkereit-Renz, Esslingen
  • Dr. med. Ulrich Clever, Freiburg
  • Dr. med. Jürgen de Laporte, Esslingen
  • Dr. med. Christoph Ehrensperger, Stuttgart
  • Dr. med. Manfred Eissler, Reutlingen
  • Dr. med. Matthias Fabian, Ostfildern
  • Prof. Dr. med. Michael Faist, Oberkirch
  • Dr. med. Norbert Fischer, Ulm
  • Dr. med. Peter Gasteiger, Schwetzingen
  • Dr. med. Stephanie Gösele, Heidelberg
  • Dr. med. Christoph Graf, Gottmadingen
  • Ärztin Heidi Gromann, Winnenden
  • Prof. Dr. med. Albrecht Hettenbach, Göppingen
  • Dr. med. Paula Hezler-Rusch, Konstanz
  • Dr. med. Ingrid Krombholz-Nolinski, Wiesloch
  • Dr. med. Dorothee Müller-Müll, Freudenstadt
  • Dr. med. Michael Oertel, Stuttgart
  • Dr. med. Frank J. Reuther, Ulm
  • Dr. med. Stephan Roder, Talheim
  • Dr. med. Michael Schulze, Tübingen
  • Dr. med. Peter Tränkle, Freiburg
  • Arzt Ullrich Waizenegger, Pforzheim
  • Dr. med. Bernd Walz, Wildberg
  • Dr. Herbert Zeuner, Heidelberg

 

Zahnärzte

  • Dr. med. dent. Bert Bauder, Mannheim
  • Dr. med. dent. Ruthard Boller, Mannheim
  • Dr. med. dent. Konrad Bühler, Eislingen
  • Dr. med. dent. Sarah Bühler, Eislingen
  • Dr. med. dent. Gerhard Cube, Stuttgart
  • Dr. med. dent. Norbert Engel, Mühlacker
  • Dr. med. dent. Ulrike Heiden, Karlsruhe
  • Dr. med. dent. Eva Hemberger, Heidelberg
  • Dr. med. dent. Frauke Jooß, Ravensburg
  • Dr. med. dent. Ulrich Jordan, Ellwangen
  • Dr. med. dent. Manfred Lieken, Rastatt
  • Dr. med. dent. Martin Nägele, Teningen
  • Dr. med. dent. Hendrik Putze, Stuttgart
  • Dr. med. dent. Peter Riedel, Waldkirch
  • Dr. med. dent. Markus Ritschel, Freiburg
  • Dr. med. dent. Christian Scheytt, Ulm
  • Dr. med. dent. Ulrich Schmid, Reutlingen
  • Dr. med. dent. Helmut Schönberg, Weinstadt
  • Dr. med. dent. Manfred Scholz, Umkirch
  • Zahnärztin Mandy Schramm, Denkingen
  • Dr. med. dent. Rainer-Udo Steck, Winnenden
  • Dr. med. dent. Volker Werner, Hechingen

 

Tierärzte

  • Dr. med. vet. Bernd Biesinger, Tübingen
  • Dr. med. vet. Manuela Bröckelmann, Breisach
  • Dr. med. vet. Michael Hartmann, Rottenburg-Kiebingen
  • Dr. med. vet. Bernhard Hofmeister, Biberach
  • Dr. med. vet. Christian Kübler, Hayingen
  • Tierarzt Benjamin Klumpp, Welzheim
  • Dr. med. vet. Christoph Seeh, Ludwigsburg

Nach oben

Verwaltungsrat

Verwaltungsrat

Bild der Mitglieder des Verwaltungsrates
Bild: Der Verwaltungsrat

 

Die Vertreterversammlung wählte in ihrer konstituierenden Sitzung den Vorsitzenden des Verwaltungsrats (Präsident der Versorgungsanstalt), seinen Stellvertreter und weitere 13 Mitglieder. Der Verwaltungsrat setzt sich danach in der laufenden Amtsperiode wie folgt zusammen:

 

Vorsitzende des Verwaltungsrats und Präsidentin der Versorgungsanstalt:
Dr. med. dent. Eva Hemberger, Heidelberg

 

Stv. Vorsitzender des Verwaltungsrats:
Dr. med. Matthias Fabian, Ostfildern

 

Weitere Mitglieder des Verwaltungsrats:

Ärzte

  • Priv.-Doz. Dr. med. Christian Benninger, Heidelberg
  • Dr. med. Claudia Braig, Villingen-Schwenningen
  • Dr. med. Kirsten Buttkereit-Renz, Esslingen
  • Prof. Dr. med. Michael Faist, Oberkirch
  • Dr. med. Frank J. Reuther, Ulm
  • Dr. med. Michael Schulze, Tübingen
  • Dr. med. Bernd Walz, Wildberg

 

Zahnärzte

  • Dr. med. dent. Konrad Bühler, Eislingen
  • Dr. med. dent. Manfred Lieken, Rastatt
  • Dr. med. dent. Christian Scheytt, Ulm
  • Dr. med. dent. Manfred Scholz, Umkirch

 

Tierärzte

  • Dr. med. vet. Bernd Biesinger, Tübingen
  • Dr. med. vet. Michael Hartmann, Rottenburg-Kiebingen

Nach oben

Flexibler Eintritt in den Ruhestand

Flexibler Eintritt in den Ruhestand

Durch die Satzungsänderungen zum 01.01.2014 wird u.a. der Eintritt in den Ruhestand flexibilisiert.

Zum einen wird es für alle Versorgungsfälle, die nach dem Jahreswechsel 2013/2014 eintreten, möglich, die reguläre Altersgrenze, die für die Jahrgänge bis 1949 65 Jahre und ab dem Jahrgang 1961 67 Jahre beträgt, um bis zu 3 Jahre hinauszuschieben. Der hierfür notwendige Antrag muss spätestens 2 Monate vor Erreichen der Altersgrenze gestellt sein.

Mit derselben Frist wird dann durch Antrag der Beginn des hinausgeschobenen Altersruhegeldes festgelegt. Durch das Hinausschieben erwirbt die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer weitere Jahresleistungszahlen, die sich für jeden vollen Monat des Hinausschiebens um einen Zuschlag von 0,5 % erhöhen.

Zum anderen ist es möglich, das Altersruhegeld zwischen der vorgezogenen Altersgrenze (bis Jahrgang 1949 60 Jahre; ab Jahrgang 1961  62 Jahre) und der hinausgeschobenen Altershöchstgrenze (bis Jahrgang 1949 68 Jahre; ab Jahrgang 1961 70 Jahre) als Teilrente von 30 %, 50 % oder 70 % der Vollrente zu wählen. Das Altersruhegeld kann somit in maximal 2 Teile aufgespalten werden. Wird z.B. der erste Teil des Altersruhegeldes mit Vollendung des 63. Lebensjahres in Höhe von 50 % gewünscht, wird die bis zu diesem Zeitpunkt erreichte Summe der Jahresleistungszahlen hälftig geteilt. Während die erste Hälfte mit dem versicherungsmathematischen Abschlag für das Vorziehen der Altersgrenze belegt wird, erwirbt die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer durch nachfolgende weitere Abgabezahlungen zusätzliche Jahresleistungszahlen, die die 2. Hälfte der Summe der Jahresleistungszahlen erhöhen; die Summe hieraus bildet dann die Grundlage der Berechnung der 2. Hälfte des Altersruhegeldes. Diese 2. Hälfte kann ein weiteres vorgezogenes, ein reguläres oder ein hinausgeschobenes Altersruhegeld sein.

 

 

Nach oben

Satzungsausschuss

Satzungsausschuss

Bild der Mitglieder des Satzungsausschusses
Bild: Der Satzungsausschuss

Die Vertreterversammlung wählte ferner den Satzungsausschuss, dessen Vorsitzenden und seinen Stellvertreter wie folgt:

 

Vorsitzender des Satzungsausschusses:
Dr. med. Christoph Ehrensperger, Stuttgart

 

Stv. Vorsitzender des Satzungsausschusses:
Dr. med. dent. Manfred Lieken, Rastatt

 

Weitere Mitglieder des Satzungsausschusses:

  • Dr. med. Rainer Linus Beck, Freiburg
  • Dr. med. Silvia Braun-Biggel, Waldburg
  • Dr. med. Manfred Eissler, Reutlingen
  • Dr. med. Stephanie Gösele, Heidelberg
  • Dr. med. Paula Hezler-Rusch, Konstanz
  • Ärztin Heidi Gromann, Winnenden
  • Arzt Ullrich Waizenegger, Pforzheim
  • Dr. med. dent. Ulrike Heiden, Karlsruhe (nicht im Bild)
  • Dr. med. dent. Frauke Jooß, Ravensburg
  • Dr. med. dent. Markus Ritschel, Freiburg
  • Dr. med. dent. Rainer-Udo Steck, Winnenden
  • Dr. med. vet. Manuela Bröckelmann, Breisach
  • Dr. med. vet. Christoph Seeh, Ludwigsburg

 

 

Nach oben

Aktuell - Aktuell - Aktuell

Aktuell - Aktuell - Aktuell

Der Punktwert der Versorgungsanstalt, der von einem unabhängigen versicherungsmathematischen Sachverständigen aufgrund des Jahresergebnisses 2013 zum 01.07.2014 neu berechnet worden ist, hat sich von bisher 82,81 EUR auf 83,25 EUR erhöht. Diese Erhöhung von 0,53 % betrifft sowohl die laufenden Versorgungsleistungen als auch die Versorgungsanwartschaften der aktiven Teilnehmer.

Nach oben

VA-Seminare 2014

VA-Seminare 2014

Was bedeutet berufsständische Versorgung und was bringt Ihnen die Versorgungsanstalt?

 

Termine:

  • Samstag, 11. Oktober 2014 in Titisee-Neustadt
  • Samstag, 14. März 2015 in Karlsruhe
  • Samstag, 24. Oktober 2015 in Reutlingen

 

Ihre Anmeldung erbitten wir formlos schriftlich
(unter Angabe der Verwaltungsnummer),
E-Mail: info@bwva.de oder Telefax: 0 70 71 / 2 69 34
an die Versorgungsanstalt.

Aktuell 1/2014 als PDF-Dokument