Berufsständische Selbstverwaltung

Das Gesetz über die Versorgungsanstalt setzt den Rahmen: "Soweit die Verhältnisse der Versorgungsanstalt nicht gesetzlich geregelt sind, werden sie durch die Satzung geregelt". Satzungsgebendes Organ ist die Vertreterversammlung.

Sie besteht aus gewählten Vertretern der drei an der Versorgungsanstalt beteiligten Berufsgruppen. Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte wählen ihre Vertreter der Landeskammern. Diese wählen die jeweilige Zahl an Vertretern für die Vertreterversammlung (Legislative). Über die laufenden Angelegenheiten der Versorgungsanstalt beschließt der von der Vertreterversammlung gewählte Verwaltungsrat (Exekutive). Ehrenamtliche/r Leiter/in ist der/die Präsident/in der Versorgungsanstalt, zugleich Vorsitzende/r des Verwaltungsrats, der/die ebenfalls von der Vertreterversammlung für die Amtszeit von vier Jahren gewählt wird und der/die die hauptamtliche Geschäftsführung mit Verwaltung leitet.

Vergrößerte Darstellung des Aufbaus der Selbstverwaltung der BWVA